Bettrumer Krippen-Weg 2020

Nachricht Bettrum, 20. Dezember 2020

Folgt dem Stern! Bettrumer Krippen-Weg - Weihnachten 2020

„Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“ – genau das hätten wir so gerne gemacht – wie in jedem vergangenen Jahr in unserer schönen Bettrumer Martinskirche. Doch in diesem Jahr ist alles anders! Wir alle müssen uns in ganz vielfältiger Weise auf das Wesentliche beschränken und können vielleicht gerade dadurch die Botschaft der Weihnacht voll-kommen neu entdecken.

Viele Ideen hatten wir in unserem Pfarrbezirk, wie wir unter den angesagten Pandemie-bedingungen für unsere Gemeinden trotz allem in oder wenigstens bei unseren Kirchen zu diesen Festtagen uns zusammenfinden können. Letztendlich gemeinsam aus Solidarität und Verantwortungsgefühl für alle, haben wir uns dazu entschlossen keine Gottesdienste durchzuführen. Nicht jedem mag das verständlich erscheinen, aber wir stellen uns so verantwortliches Handeln vor.

Aber: Heiligabend muss etwas Besonderes sein – auch in diesem Jahr! Gerade, aber nicht nur für Familien mit Kindern, die sonst mit Begeisterung und vollem Engagement bei unserem Krippenspiel dabei waren, haben wir uns etwas ausgedacht. In Bettrum werden – bis jetzt – an drei Stellen Krippen unterschiedlichster Form aufgestellt. Festlich beleuchtet und dem besonderen Anlass entsprechend dekoriert. Jeder – ob mit oder ohne Kinder – kann sich dem Stern folgend auf den Weg zur Krippe machen. Sterne leuchten gerade überall in den Fenstern und Gärten und wer mit offenen Augen und gespannt durch Bettrum geht, wird auch die Standorte dazu finden. Einen Standort wollen wir im Vorfeld bereits verraten: Im Hofcafe wird eine der Krippen aufgebaut sein. Von 14.00 bis 17.00 Uhr kann man sich im Hofcafe bei Familie Bodenburg die dortige Krippe anschauen, natürlich unter Beachtung der notwendigen Abstände und Hygienevorschriften. Dort wird auch eine Spendendose für die Weihnachts-Aktion „Brot für die Welt“, aufgestellt sein. Nach 17.00 Uhr ist die Krippe durch das Fenster zu sehen.

Und wenn eine Familie feststellt, wir könnten ja auch eine Krippe aufbauen, die gut von der Straße aus zu sehen ist, so könnten wir alle am Heiligabend in Verbundenheit – auch wenn wir nicht zusammen kommen können – Weihnachten in Bettrum einziehen lassen.

Der vom Ortsrat und dem Kirchenvorstand vor dem DGH aufgestellte Weihnachtsbaum könnte außerdem mit gebastelten Papierengeln und Sternen durch jeden Besucher geschmückt werden.

Natürlich haben auch diejenigen Recht, die sagen, das kennen wir gar nicht, das gab es noch nie! Eben! Es sind gerade besondere Zeiten – und die erfordern andere Ideen. Seien Sie dabei, wenn Bettrum am Heiligabend auch im Jahr 2020 leuchtet.

Der Kirchenvorstand Bettrum wünscht Euch allen besinnliche und ganz andere Weihnachten in der Hoffnung, dass wir uns bald wieder sehen, umarmen und zusammen feiern können!

Kontakt

Heike Sprengel
Tel.: Bitte wenden Sie sich an das Pfarrbüro Hoheneggelsen.